Wirtschaftsquicki: Kapitalflucht

Stellt euch mal vor, ein chinesisches Unternehmen kauft den BVB. Klappt niemals? Doch! Genau das ist kürzlich in Italien dem AC Mailand passiert. Nun will die chinesische Regierung solche Investitionen begrenzen – wegen der Kapitalflucht. Was dahinter steckt, weiß eldoradio*-Reporterin Patricia Averesch.

Autor: Patricia Averesch  Serie: Wirtschaftsquicki  Ressort: Wirtschaft  Sendung: Toaster

07.12.2016 | /

Download (3.6 MB / 2:37 min)



WEITERE PODCASTS

Niemanden allein lassen

Weihnachten verbringt man mit der Familie - wenn man denn eine hat. Es gibt aber auch Menschen, die an Weihnachten allein sind. Wir können ihnen helfen. eldoradio*-Reporter Leon Pollok berichtet.
19.12.2019 | /

Das Sitzplatzdilemma in der Bahn

Jeden Morgen in der S1: In jedem Vierer sitzen maximal zwei Personen. Warum tun wir uns verdammt nochmal so schwer, in der Bahn neben einem Fremden zu sitzen? eldoradio*-Reporter Roman Winkelhahn hat tatsächlich eine professionelle Antwort auf diese Frage finden können - in den USA.
17.12.2019 | /

Einen Boyfriend mieten

Jedes Jahr fragt die Familie wieder: "Na, hast du noch keinen Freund?" - Irgendwann nervt soetwas. Da hilft eine Alibi-Agentur: Sie vermittelt einen Freund, quasi für eine begrenzte Zeit. eldoradio*-Reporterin Rebecca Zöller berichtet.
17.12.2019 | /

Arbeiten auf der Straße - Prostituierten helfen

Prostitution ist ein Thema, über das nur selten gesprochen wird - obwohl im vergangenen Jahr etwa 33.000 Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in Deutschland bei den Behörden gemeldet waren. Prostitution als Tabuthema? Nicht für die Dortmunder Mitternachtsmission - eine Beratungsstelle u.a. für Prostituierte. eldoradio*-Reporterin Leonie Rosenthal hat die Mission begleitet.
17.12.2019 | /