Wirtschaftsquicki: Kapitalflucht

Stellt euch mal vor, ein chinesisches Unternehmen kauft den BVB. Klappt niemals? Doch! Genau das ist kürzlich in Italien dem AC Mailand passiert. Nun will die chinesische Regierung solche Investitionen begrenzen – wegen der Kapitalflucht. Was dahinter steckt, weiß eldoradio*-Reporterin Patricia Averesch.

Autor: Patricia Averesch  Serie: Wirtschaftsquicki  Ressort: Wirtschaft  Sendung: Toaster

07.12.2016 | /

Download (3.6 MB / 2:37 min)



WEITERE PODCASTS

Umweltsünde Streaming?

Netflix, Amazon, Apple, Disney - viele Firmen betreiben im Netz ihre eignen Streamingdienste. Aber das ganze streamen hat auch Nachteile. Nicht nur für eure Noten an der Uni, sondern auch für das Klima! eldoradio*-Reporterin Lilli Hiltscher erklärts.
27.11.2019 | /

Politische Jugend - wer demonstriert momentan alles?

Die einen gehen freitags immer demonstrieren, die anderen immer montags auf die Straße. Oft hat man das Gefühl, dass vor allem die junge Generation sich engagiert. Bei uns an der Uni läuft gerade die „Campus for Future“-Woche, wo sich Studierende für das Klima einsetzen und austauschen können. eldoradio*-Reporterin Sophie Emilie Beha hat sich mit Theorien von Protestbewegungen auseinandergesetzt und erzählt, wer geht momentan demonstrieren geht.
26.11.2019 | /

BVB-Fanmeile

Wer zu nem Heimspiel vom BVB geht, läuft normalerweise auch über die Strobelallee. Die führt quasi einmal ums Stadion herum zu allen Eingängen. Der vordere Teil an der Südtribühne ist aber auch „ganz normale“ Straße. eldoradio*-Reporter Tobi Bitter erklärt, ob der BVB jetzt eine große Umgestaltung der Strobelallee plant.
26.11.2019 | /

Gendergerechte Adventskalender?

Wenn ihr noch keinen Kalender habt, ist das kein Problem, die Auswahl in den Läden ist riesig. Und das ganze Gender-Marketing ist inzwischen auch in der Branche angekommen, es gibt also Kalender für Frauen, für Männer. Aber das ist Quatsch, findet eldoradio*-Reporter Maik Haubrich.
19.11.2019 | /