Alarmstufe Rot

Eins der bekanntesten Unglücke der Welt ist ohne Zweifel das der Titanic – am 14. April 1912 ist das damals größte Schiff der Welt mit einem Eisberg zusammengestoßen, von den über 2000 Passagieren konnten nur knapp 700 gerettet werden. Mit solchen großen Katastrophen, aber auch mit kleineren beschäftigt sich aktuell eine Sonderausstellung der DASA Arbeitswelt in Dortmund – eldoradio*-Reporter Max Drews hat am eigenen Leib erfahren, wie sich Autounfälle und Erdbeben anfühlen.

Autor: Max Drews  Serie: Beiträge  Ressort: Lokales  Sendung: Toaster

05.05.2017 | /

Download (4.82 MB / 3:30 min)



WEITERE PODCASTS

eldoradio* spezial Griechenland: Eine Dortmunderin in Athen

Goodbye Deutschland – Kalimera Griechenland! Auch bei uns in NRW gibt es Menschen, die nach Griechenland auswandern. eldoradio*-Reporterin Nina Bartnik hat Chara getroffen. Die 26-jährige Dortmunderin hat einen Job an einer deutschen Schule in Athen bekommen. Mit Nina hat sie unter anderem über kulturelle Unterschiede gesprochen und darüber, welche Chancen das Land trotz der anhaltenden Krise bietet.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Ein Grieche kehrt zurück

Viele junge Menschen aus Griechenland verlassen aktuell ihre Heimat, weil sie sich woanders größere Chancen auf ein gutes Leben erhoffen. Doch es gibt auch Menschen, die irgendwann gezielt nach Griechenland zurückkehren. Zum Beispiel Christos Konstantinidis. eldoradio*-Reporterin Nina Bartnik berichtet von seinen Beweggründen und seiner besonderen Verbindung zu NRW.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Streetlights

In Griechenland kommen jeden Tag über hunderte Menschen per Boot auf den Inseln an. Darunter vor allem auch viele junge Menschen. Im Jugendzentrum „Streetlights“ in Athen finden sie einen Zufluchtsort – der ganz besonders ist. eldoradio*-Reporterin Anne Schubert war in Kypseli und hat die freiwilligen Helfer von Streetlights getroffen.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Die IT Branche

Seit einigen Jahren kämpft Griechenland mit den Folgen der Finanzkrise. Besonders in der Hauptstadt Athen fällt auf: Es gibt viele Obdachlose, verlassene Häuser und leerstehende Geschäfte. Viele Griechen sprechen deshalb auch von einer verlorenen Generation gut ausgebildeter junger Menschen, die derzeit keinen Job finden. eldoradio*-Reporterin Lisa König hat eine Branche gefunden, die das Gegenteil zeigt: Die IT-Branche.
04.06.2019 | /