Hacken als Beruf

Dunkle Kellerräume. Die Luft steht, Elektrosmog wabbert durch den Raum. Das Gesicht fahl angestrahlt von zwei Bildschirmen. Blasse Haut und dicke Brille. Aus kleinen Kammern erschüttert er die große Welt mit seinen Attacken auf Server und Firmennetzwerke. Wenn ihr euch den Stereotyp-Hackers so vorstellt, dann ordnet euer Weltbild nochmal neu. Denn lernt ihr im Toaster den Hacker Jens Liebchen kennen und der arbeitet stinknormal im Büro. eldoradio*-Reporterin Stella Peters hat ihn über seinen verruchten Job ausgefragt.

Autor: Stella Peters  Sendung: Toaster

25.01.2013 | /

Download (3.48 MB / 2:32 min)



WEITERE PODCASTS

Möglicher Beitritt von Finnland in die NATO - KURT-Kurier vom 12.05.22

Die Themen: Finnland äußert sich zu einem möglichen NATO-Beitritt, erster ukrainischer Kriegsverbrechensprozess angekündigt, der Bundestag berät über eine Bafög-Reform, Zeugensuche nach Schussabgabe in Dortmund und der geplante Radschnellweg RS1 in Dortmund wird deutlich teurer als bisher geplant.
12.05.2022 | /

So weit, so gut #010 - Georgien: Von wilden Landschaften, Saperavi und bekifften Paraglidern

Setzt euch in die Marschrutka und macht euch bereit für unser nächstes Abenteuer! Dieses mal nehmen wir euch mit auf eine Reise in das kleine, aber unglaublich vielfältige Land Georgien. Wir erzählen von Abenteuern in den Bergen, Safaris in den Wüsten und dem vielleicht besten Essen der Welt.
07.05.2022 | /

Dreimal Gelb #012 - Breisgauner und knurrende Feuerwehrmänner

Dreimal Gelb geht in die nächste Runde und steht vor vollendeten Tatsachen: Bayern ist Meister, Bochum bleibt drinne und bei RWE kommen an einem Dienstagabend über 10.000 Menschen - wir waren nämlich dabei.
04.05.2022 | /

Dreimal Gelb #011 - Europapokal-Ekstase und ewige Rivalen

Bayern ist raus - und Christopher freut sich, endlich mal austeilen zu können. Wo sich die Bastian, Tim und Christopher aber wieder einig sind, ist Eintracht Frankfurt. Wir vergleichen das jetzige Team mit dem legendären Europa League-Team rund um die Büffelherde - und Gelson Fernandes, versteht sich.
04.05.2022 | /