Octavian - Don't Cry

Wer Drake zur Inspiration dient, der hat wohl was auf'm Kasten. Schön anzuschauen scheint Octavian wohl auch zu sein, denn er ist für die neue Männerkollektion von Louis Vuitton gelaufen. Als letzte und größte Ehre machen wir Octavian's Song Don't Cry zur Zukunftsmusik (*Ironie mit ein bisschen Ernst*).

Octavian Godji's musikalische Karriere fängt 2012 in London an, als er mit 15 Jahren von zuhause rausgeschmissen wird und erstmal auf der Straße lebt. Er verkauft Drogen und bettelt, um an Geld zu kommen. Nebenbei besucht er aber noch die BRIT school, auf der auch Amy Whinehouse war. Er bringt die Songs "Party Here" und "Hands" in 2017 raus und verschafft sich somit Gehör in der Musikszene. Letzten Endes hört ihn auch Drake, der eine Line aus Octaian's Song "Party Here" bei Instagram singt.

Don't Cry ist - wie auch seine gesamten musikalischen Werke - eine Mischung aus Rap und Hip-Hop. Mit ein bisschen "skrr-skrr" und "ching-ching" ist es bei Octavian aber nicht getan. Denn was er singt ist real. Er kennt die Straße. Er kennt den Schmerz. Er weiß wie es sich anfühlt, aus nichts etwas zu schaffen.

In Don't Cry geht es thematisch um die üblichen Rapperthemen: Aufstieg, Geld und Frauen. Auch wenn wir das inhaltlich schon gehört haben: Octavian gibt dem Ganzen eine lässige Extravaganz, die den Hype um ihn verstädnlich macht. Wem Rap zu hart und Hip-Hop zu weich ist, der ist bei Octavian genau richtig.

(Julia Barz, eldoradio*)

 

RÜCKSCHAU

KW 07/2019
Celeste Lately
KW 06/2019
Nkisi VII
KW 05/2019
Lafawndah Daddy
KW 04/2019
Mighty Oaks Driftwood Seat
KW 03/2019
Malihini Delusional Boy

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 07/2019 Celeste Lately Polydor
KW 06/2019 Nkisi VII UIQ
KW 05/2019 Lafawndah Daddy !K7
KW 04/2019 Mighty Oaks Driftwood Seat Can Can Recordings
KW 03/2019 Malihini Delusional Boy Memphis Industries
KW 02/2019 The Day Midnight Parade Sinnbus
KW 49/2018 Sundays Shade of the Pines Celebration Records
KW 48/2018 Zuli Kollu l-Joloud UIQ
KW 47/2018 Yoste Blue Akira Records
KW 46/2018 Fred Well Inferno CoCo & Co