Kaltenkirchen - Liebe auf dem Klavier

Wenn man bisher von Kaltenkirchen gehört hat, dann von dem 19.000 Seelen Dorf in Schleswig-Holstein. Ab sofort verbindet man damit aber Philip Maria Stoeckenius, denn der hat unter dem Künstlernamen Kaltenkirchen, benannt nach dem Heimatort seines Vaters, sein erstes Album released. Kaltenkirchen selbst stammt aus der Nähe von Stuttgart, studiert aber mittlerweile Musikwissenschaften in Wien.

 

Sein Genre nennt er Anti-Schlager. Kaltenkirchen bedient sich Schlagerelementen ohne aber die Banalität der Songtexte zu übernehmen. Auf der einen Seite liebt er den Schlager als Musikrichtung, hat aber eine Abneigung gegenüber der Schlager Community und den typischen Themen von Liebelei und Heimat. Textlich lässt er sich vor allem von Pop- und Gegenwartsliteratur inspirieren. Zwar geht es in „Liebe auf dem Klavier“ auch um Liebe, aber auf eine kühle, unromantische Art und Weise. Kaltenkrichen überwindet in seinen Songs die Grenze zwischen Kitsch und Punk. Der Sound geht in die Richtung von Drangsal, Boy Harsher oder FLUT, inspiriert von Falco, Nena oder Rammstein. Aber so richtig lässt sich der Stil von Kaltenkrichen nicht einordnen, weil jedes Lied anders klingt und durch verschiedene Genres beeinflusst wird. Einzig der für ihn typische Synthie-Sound zieht sich durch das Album.

 

„Liebe auf dem Klavier“ handelt von einer nächtlichen Bekanntschaft zweier Fremder, die schnell zum One-Night-Stand wird. Die eine Person ist so verzweifelt auf der Suche nach einer tiefen Verbindung, dass sie sich innerhalb von wenigen Momenten einredet, dass es sich um echte Gefühle handelt und nicht nur um bloße Triebe. Der Song beginnt ruhig mit dem Kennenlernen der beiden Fremden: „Du standest da in deinem roten Frottékleid / Direkt vor mir an der Bar“. Eine Zeile, die so auch in klassichen Schlagersongs vorkommen könnte. Allerdings endet die Geschichte nicht in der für Schlager typischen „Feel-Good-Atmosphäre“, sondern in Frust und purer Verzweiflung des Protagonisten. So ändern sich auch die Zeilen im letzten Refrain von „Denn wir machen Liebe bei dir auf dem Klavier“ in „Denn das war keine Liebe bei dir auf dem Klavier“.

 

Insgesamt ist „Liebe auf dem Klavier“ eine starke Single auf einem starken Debütalbum von Kaltenkirchen. Eine deutlich bessere und modernere Art von Schlager und völlig zurecht diese Woche unsere Zukunftsmusik.

RÜCKSCHAU

KW 11/2020
Oscar Jerome - Sun For Someone
Oscar Jerome Sun For Someone
KW 05/2020
Prince Jelleh Settle 4 the Moon
KW 02/2020
Kaltenkirchen Liebe auf dem Klavier
KW 52/2019
Ora The Molecule - Here Comes the Hotstepper
Ora The Molecule Here Comes The Hotstepper
KW 51/2019
iloveakim Heb nicht ab

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 11/2020 Oscar Jerome Sun For Someone Caroline International (S&D)
KW 05/2020 Prince Jelleh Settle 4 the Moon Lauter Musik
KW 02/2020 Kaltenkirchen Liebe auf dem Klavier Antischlager
KW 52/2019 Ora The Molecule Here Comes The Hotstepper Uhh Ahh Records / eOne Music UK
KW 51/2019 iloveakim Heb nicht ab Dumbkoif
KW 41/2019 Crystal Murray Princess Because Music
KW 37/2019 Jay Som Anak Ko Lucky Number
KW 36/2019 Sudan Archives Confessions Stones Throw Records
KW 35/2019 Vérité Ocean AWAL
KW 34/2019 Atzur Running Seayou Records