MIKE - May God Bless Your Hustle

Er komm aus dem Victory Lab des Hip-Hop, dem Geburtsort eben jenes Genres: der Bronx in New York. MIKE macht ziemlich schnell klar, worauf er steht. "mikelikesrap", so heißt seine Bandcamp-Seite. MIKE mag also Rap. Hört man auch sehr deutlich auf seiner Single Victory Lab von seinem aktuellen Album May God Bless Your Hustle. In der Bronx hat er zwar seine Wurzeln - MIKE wächst allerdings in London auf. Mittlerweile hat's den 21-jährigen Rapper wieder in seine Heimatstadt New York City verschlagen und er macht das, was er mag und kann: er rappt.

Es sind auch schon zwei Alben, die er offensichtlich in Eigenregie rausgebracht hat. Und die auch noch fast auf den Tag genau ein Jahr hintereinander. Longest Day, Shortest Night erscheint am 20. Juni 2016, sein aktuelles Album May God Bless Your Hustle am 21. Juni 2017. Ganz offensichtlich war er ziemlich fließig. Denn obendrauf sind beide Alben 15 bzw. 16 Tracks stark. Aber was wäre MIKE für ein Rapper, wenn er keine Posse hinter sich hätte. Seine Heimat und mögliche Wohnumstände der Vergangenheit begleiten ihn weiter. Der Name macht's deutlich. Denn er hängt natürlich mit seiner Crew ab - der Musiker-Crew Slums, zu der auch sein Homie King Carter zählt.

Zusammen mit ihm und Sängerin Mal Devisa rappt MIKE in Victory Lab sehr persönlich zu einem Bläser-/Bass-Drum-Loop (Mal Devisa: "I hear trumpets playin', but I don't see them"), der rigoros durchzieht und keineswegs langweilt, sondern Hörer eher in eine friedliche und sonnenuntergangsähnliche Stimmung auf der Veranda (vielleicht ja in der Bronx?) versetzt. Direkt zu Beginn erzählt MIKE von seinem Background und seinen Skills ("I'm ahead of my time, born in '96 from a Puerto Rican queen and an African king, part of the African in me"). Seiner Zeit voraus fühlt sich MIKE. Er erfindet den Rap zwar nicht neu, aber es ist verdammt solide, wie er in seinem (Rap-)"Labor des Sieges" damit hantiert.

RÜCKSCHAU

KW 30/2017
MIKE - May God Bless Your Hustle
MIKE Victory Lab (Feat. Mal Devisa and King Carter)
KW 29/2017
Need For Mirrors - Maxim
Need for Mirrors Maxim
KW 28/2017
Flamingods Mixed Blessings
KW 27/2017
Slowes - U
Slowes U
KW 26/2017
Joanne Pollock Jealous Mind

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 30/2017 MIKE Victory Lab (Feat. Mal Devisa and King Carter) self
KW 29/2017 Need for Mirrors Maxim Full Cycle
KW 28/2017 Flamingods Mixed Blessings Moshi Moshi Records
KW 27/2017 Slowes U Distiller Records
KW 26/2017 Joanne Pollock Jealous Mind Timesig
KW 25/2017 Alfa Mist Breathe self
KW 24/2017 Jugo Ürdens DiesDas Futuresfuture
KW 23/2017 Sinjin Hawke Onset Fractal Fantasy
KW 22/2017 J Hus Common Sense Black Butter
KW 21/2017 Nihils Playing UAF Music