Fernweher - Gone Cover

Was machen Musiker*innen nach einer missglückten Beziehung? Ja, ich weiß, es liegt nicht gerade fern. Handeln doch gefühlt die Hälfte aller Songs von Trennungsschmerz und dramatischen Abschiedsszenen. Claudio Taglieris alias Fernweher hat in seiner Single Gone trotzdem etwas Neues zur Schwarmintelligenz der Heartbreak-Songs beigetragen. Herausfordernder und schärfer als von ihm gewohnt, reflektiert er seine Ex-Beziehung und plädiert für ein liebevolles Verhältnis zu sich selbst. Der 26-jährige Italiener hat zu seiner neusten Single gesagt: „When I listen to it I see myself as strong for being able to let it go and put myself first, which I hope is an inspiration for others struggling in toxic relationships.“

Nicht nur anhand der Line „how hard was the change for me“ lässt sich erahnen, wie schmerzhaft Taglieris Wandel hin zur Selbstliebe war. Auch musikalisch wird es den Hörenden in der, sonst eher chilligen, Ambient-Pop/Downtempo -Kuschelecke richtig unbequem gemacht. Zu den soft- klagenden Vocals und dezent-tragenden Drums gesellt sich nämlich schleichend ein bohrender Bass. Die minimalistische Produktion gibt dem elektronischen Klang dabei noch mehr Raum zur Härte, die sich in einem finalen Drop niederschlägt. Ein musikalischer Stil, der an Künstler wie RY X oder SOHN erinnert und doch eine eigene elektronische Handschrift zeigt.

Fernweher macht musikalische Selbstermächtigung zu seiner Strategie der Schmerzbewältigung und schafft es, atmosphärische Klangflächen entstehen zu lassen. Wenn die Vocals zerrissen an der Schwelle des Selbstmitleids stehen, klingt es jedoch teilweise so, als wolle er eine emotionale Wirkung forcieren. Auf der anderen Seite ist es Taglieris gelungen, einen kraftvollen elektronischen Sound aufzubauen, der die emotionale Intensität seines Gesangs unterstützt und herausstellt. Ein Song, der sich zeigen will, zum Nachdenken anregt und auf die Veröffentlichung von Fernwehers Debütalbum Everything is Purple im März neugierig macht.

 

Clara Quebbemann, eldoradio*

 

 

 

 

RÜCKSCHAU

KW 05/2022
Fernweher - Gone Cover
Fernweher Gone
KW 04/2022
Spoon and the Forkestra Blink Twice
KW 03/2022
God Is God - The Song Part ll
God Is God The Song Part ll
KW 50/2021
Kai Kwasi - Cracks Cover
Kai Kwasi Cracks
KW 11/2020
Oscar Jerome - Sun For Someone
Oscar Jerome Sun For Someone

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 05/2022 Fernweher Gone Springstoff
KW 04/2022 Spoon and the Forkestra Blink Twice Spoon and the Forkestra
KW 03/2022 God Is God The Song Part ll bureau b
KW 50/2021 Kai Kwasi Cracks Play It Again Sam
KW 11/2020 Oscar Jerome Sun For Someone Caroline International (S&D)
KW 05/2020 Prince Jelleh Settle 4 the Moon Lauter Musik
KW 02/2020 Kaltenkirchen Liebe auf dem Klavier Antischlager
KW 52/2019 Ora The Molecule Here Comes The Hotstepper Uhh Ahh Records / eOne Music UK
KW 51/2019 iloveakim Heb nicht ab Dumbkoif
KW 41/2019 Crystal Murray Princess Because Music