CDU-Vorstand stimmt für Laschet als Kanzlerkandidat - KURT-Kurier vom 20.04.21

Die Themen: CDU-Vorstand stimmt für Laschet als Kanzlerkandidaten, Befragungen im Wirecard-Skandal, Testpflicht in Unternehmen beginnt. Außerdem: Bauarbeiten für den Radschnellweg Ruhr gestartet und die Saison im Amateurfußball wurde abgeborchen.

Autor: Saskia Rudnik, Jennifer Retslav, David Rückle, Rebecca Küsters  Serie: Kurier  Ressort: Kurier  Sendung: KURT

20.04.2021 | /

Download (17.09 MB / 7:28 min)



WEITERE PODCASTS

Kino-Rezension: Good Boy

Christian ist ein charmanter und kultivierter Typ, hat aber einen sehr ungewöhnlichen Mitbewohner. Frank, ein ausgewachsener Mann, der aber in einem Hundekostüm steckt und der auch wie ein Hund von Christian behandelt wird. Was es mit diesem Zusammenleben auf sich hat, erfahrt ihr im Film „Good Boy“. eldoradio*-Reporterin Maike Kotthaus hat sich den Film schon angeguckt und weiß, ob sich ein Kinobesuch lohnt.
22.02.2024 | /

Kino-Rezension: Olfas Töchter

Der Film "Olfas Töchter" erzählt die Geschichte der Tunesierin Olfa und ihren vier Töchtern. Die beiden älteren Töchter verschwiden eines Tages - bald stellt sich heraus, dass sie sich der Terrororganisation IS angeschlossen haben. In der experimentellen Doku geht es darum, wie es dazu kommen kann, dass sich junge Frauen dem Terror anschließen und welche Auswirkungen das auf die verbleibenden Familienmitglieder hat. eldoradio*-Reporterin Ismahan Azzaitouni hat den Film gesehen und berichtet von ihren Eindrücken.
18.01.2024 | /

Kino-Rezension: Feminism WTF

Feminismus. Ein Begriff, der viele Assoziationen, Reaktionen und Debatten auslöst. Der Dokumentarfilm „Feminism WTF“ versucht aufzuschlüsseln, welche Themen unter dem Begriff verhandelt werden. Das passiert durch Interviews mit Expert*innen, aber auch durch Tanz- und Performance-Szenen. eldoradio*-Reporterin Ismahan Azzaitouni hat sich den Film für uns angesehen. Ob sie den Film empfehlen kann, hört ihr in diesem Beitrag.
08.09.2023 | /

Was soll denn das Theater? #8 - Kinderkriegen 4.0

Moderne Theaterinszenierungen haben oft aktuelle Diskurse zum Thema und bilden gesellschaftspolitische Debatten ab. So auch das Stück „Kinderkriegen 4.0“, das am Schauspiel Dortmund inszeniert wird. Wie der Name schon sagt, geht es in dem Stück ums Kinderkriegen. Genauer: Um gesellschaftliche Erwartungen an Menschen, die Kinder zeugen und bekommen können und die Kinder haben, aber auch an die kommende Generation selbst. Im Rahmen des Seminars „Theater, Reflexion und Kritik“ haben Studierende der TU Dortmund das Stück besucht. Im Podcast sprechen Lea Liebscher, Lennart Pannek und Ilka Schmidt über Gefühle und Fragen, die durch die Inszenierung aufgeworfen wurden. Was macht es mit dem Publikum, dass es zu Beginn direkt angesprochen wird? Welche Rolle spielen Kostüme und Bühnenbild für die Story? Und inwiefern findet man sich als junger Mensch in den Erzählungen wieder?
02.02.2023 | /