Cover: Malky - Soon

Die Bezeichnung "Debütalbum" muss man bei so manchem Erstlingswerk eindeutig in Frage stellen: Auch bei Malky handelt es sich um ein solches Projektdebüt vom musikalisch bereits sehr umtriebigen Zeitgenossen. Daniel Stoyanovs musikalische Karriere war bis dato besonders mit Xavier Naidoo verknüpft, Michael Vanja hat Produktionen für den Mannheimer und andere namhafte Deutsch-Pop-Künstler wie Jan Delay oder Cassandra Steen verantwortet.

Soweit zur Einordnung, die mit der musikalischen Verortung von Malky erstmal wenig zu tun hat - mit der Einschränkung, dass man nachvollziehen kann woher ihr Faible für die typische Popsong-Architektur kommen könnte. Ansonsten stehen die Zeichen auf Neustart: Die beiden Leipziger haben mit Eighty Days ein eigenes Label an den Start gebracht und sich auch musikalisch vom Deutschsprachigen entfernt. "Soon" liefert dabei eine auffällig ordentlich produzierte Platte zwischen Soul, Pop und R'n'B mit leichten elektronischen Sprenkeln.

Dabei leistet sich das Duo gewisse experimentelle Spitzen, die die sonst so runde Produktion gerade spannend machen. So braucht es langgezogene Pfeiftöne am Ende der souligen Ballade "Diamonds" oder die leicht nervenden Kinderstimmen-"Yeah-Yeah-Yeahs" auf der Single "History Of Broken Hearts", die aber ohne diese Elemente wohl weniger im Ohr bleiben würden. Besonders deutlich wird diese Herangehensweise in den letzten Zügen von "Babylon Tree", das eigentlich als mustergültiger Popsong durchgehen würde, dann aber durch verzerrte Abstraktionen auf den letzten Metern ein ganz neues Fass aufmacht.

Man merkt dem Duo ihr enormes musikalisches Know-How auf jedem Track dieses launischen Pop-Debüts an. Diese Perfektion kann man gut oder überspitzt finden, sie tut jedenfalls niemandem weh. Wenn Malky es dann noch schaffen, sich aus ihrem strengen Pop-Korsett zu lösen, das sie sicherlich auch durch ihre früheren Projekte angelegt haben, wäre durchaus ein interessantes und innovatives Soul-Pop-Projekt möglich, das man so nicht erwarten würde. Malky sind dabei auf einem guten Weg, nur sollten vielleicht ein wenig kantiger werden.

RÜCKSCHAU

KW 07/2020
Blond Martini Sprite
KW 05/2020
Moon Hooch Life on other Planets
KW 03/2020
The Big Moon Walking Like We Do
KW 51/2019
Cover Digitalism - JPEG
Digitalism JPEG
KW 41/2019
Angel Olsen All Mirrors

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 48/2013 Rob Lynch All These Nights In Bars Will Somehow Save My Soul Grand Hotel van Cleef
KW 49/2013 Unmap Pressures Musterlabel
KW 15/2014 SOHN Tremors 4AD
KW 16/2014 Marcus Wiebusch Konfetti Grand Hotel van Cleef
KW 17/2014 Wye Oak Shriek Cityslang
KW 18/2014 Damon Albarn Everyday Robots Parlophone
KW 18/2014 Fatima Al Qadiri Asiatisch Hyper Dub
KW 19/2014 tUnE-yArDs Nikki Nack 4AD
KW 21/2014 Douglas Dare Whelm Erased Tapes
KW 22/2014 Owen Pallett In Conflict Domino