Vorspiel November 2017 #1 - Elohim, Fink, Pretty City

Elohim –- The Wave

Elohim ist eine Frau aus Los Angeles, die elektronische Musik macht - und mehr wissen wir auch nicht über Elohim. Sie hält nämlich ihren wirklichen Namen und auch ihr Aussehen bisher gekonnt aus der Öffentlichkeit raus. Dem amerikanischen Online Magazin NYLON hat sie ein Interview gegeben, in dem sie sagt, dass ihr die Anonymität sehr wichtig ist, weil sie ihr hilft, sich zu öffnen. Wir haben die tolle Musik von Elohim bei Soundcloud gefunden. Da geht ihr Song The Wave nämlich gut durch die Decke. Ein Song, um im Club völlig hemmungslos die Tanzfläche zu stürmen, voller Synthies und steilgehendem Refrain.

 

Fink -– Not Everything Was Better In The Past

Am Anfang dieses Jahres hat der britische Sänger Fink noch anders geklungen. Sunday Night Blues Club hieß das Album, das Fink im März rausgebracht hat, und auf dem er auf acht Live-Songs nur mit Vintage-Mirkofon und Vintage-Verstärker arbeitet. Und nur ein paar Monate später kommt bereits das nächste Album. Resurgam ist Finks vierzehntes Studioalbum - und der Titel bedeutet: Ich werde wieder auferstehen! Tatsächlich sind die Titel auf der neuen Platte ganz schön schwerfällig und traurig, und deshalb unglaublich schön. Auf Not Everything Was Better In The Past singt Fink: "When the memory comes suddenly, tears come rolling down, babe don’t worry, just remembering not everything was better in the past." Das ist nichts für Leute, die gerade eine Trennung hinter sich haben. Ein fast akustischer Track, bei dem sich der Brite selbst mit der Gitarre begleitet.

 

Pretty City –- Running Around

Drei Dudes aus Australien machen herrliche Rockmusik, zu der ihr auf der nächsten WG-Party kopfschüttelnd durch die Küche springen könnt. Pretty City heißt die Band, das Album heißt Colorize und die aktuelle Single daraus ist Running Around. Die Band macht eine Kombination aus Shoegaze – also dem Genre, bei dem die Künstler ununterbrochen auf ihre Schuhe starren, weil sie mit denen die ganze Zeit auf der Effektmaschine rumtreten und ihre Gitarren anders klingen lassen – und Fuzzrock. Das heißt, viele verhallte Soundeffekte, gepaart mit röhrigen Gitarren-Licks. Ganz interessant: In Australien sind Pretty City schon eine größere Nummer. Das Debütalbum Colorize gibt’s da nämlich schon länger. Hier mal die VÖs zum Vergleichen: Deutschland: Oktober 2017. Australien: Mai 2016.

(Julian Beyer, eldoradio*)

RÜCKSCHAU

KW 50/2017
Vorspiel Dezember 2017 #2 Ebow, Sam Vance-Law, King Krule
KW 49/2017
Vorspiel Dezember 2017 #1 Ider, Jeffe, Fil Bo Riva
KW 48/2017
Vorspiel November 2017 #4 Hayti, Trash, Jett Rebel
KW 47/2017
Vorspiel November 2017 #3 Brian Fallon, Giggs, Illegale Farben
KW 46/2017
Vorspiel November 2017 #2 Joji, Daniele Luppi & Parquet Courts, Big Shaq

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 44/2017 Vorspiel Oktober 2017 #4 Hot Water Music, Kelvyn Colt, Wanda .
KW 45/2017 Vorspiel November 2017 #1 Elohim, Fink, Pretty City .
KW 46/2017 Vorspiel November 2017 #2 Joji, Daniele Luppi & Parquet Courts, Big Shaq .
KW 47/2017 Vorspiel November 2017 #3 Brian Fallon, Giggs, Illegale Farben .
KW 48/2017 Vorspiel November 2017 #4 Hayti, Trash, Jett Rebel .
KW 49/2017 Vorspiel Dezember 2017 #1 Ider, Jeffe, Fil Bo Riva .
KW 42/2017 Vorspiel Oktober 2017 #2 Jade Bird, DePresno, Aparde .
KW 50/2017 Vorspiel Dezember 2017 #2 Ebow, Sam Vance-Law, King Krule .
KW 43/2017 Vorspiel Oktober 2017 #3 Courtney Barnett & Kurt Vile, Noah Gundersen, St. Vincent .
KW 41/2017 Vorspiel Oktober 2017 #1 Alex Lahey, King Krule, Yung Lean eldoradio*