Yves Jarvis - The Same but by Different Means

Bei Vergleichen mit Thom Yorke kann man eigentlich nur schlecht abschneiden, schließlich können die Fußstapfen, in die man da so tritt, eigentlich nur zu groß sein. Dennoch geht der Musiker Yves Jarvis nicht etwa breitgetretene Trampelpfade, sondern findet seinen ganz eigenen Zugang.

Dieser mag vielleicht nicht in die gängigen Schemata passen – wer hier nach 3,5min-Längem Hooks und Strophen sucht, wird eher nicht fündig. Dafür bietet der Künstler aus Montreal, der eigentlich Jean-Sebastien Audet heißt, so allerlei Experimentierfreude, die es zu erkunden gilt.

Diese findet sich geballt auf seinem Album The Same but by Different Means – und ja: Irgendwie wurde jede Art und Form von Musik schon mal gemacht. Aber eben anders. Audet macht es einem so nicht gerade einfach, denn zugänglich sind seine Lieder nicht gerade auf den ersten Anhieb.

Aber das tut seinem Album keinen Abbruch. Vielleicht ist es nicht gerade die Sorte von Musik, die man morgens unter der Dusche hört, sondern die, die man bewusst konsumiert. Solche, bei der man auf- und hinhört.

So überrascht es nicht, dass sich Yves Jarvis nicht etwa nur als Musiker, sondern auch als Bildhauer bezeichnet. Er legt täglich seine musikalischen Ideen ab, was überbleibt, ist in diesem Fall The Same but by Different Means – unser Silberling der Woche.

(Sophia Sailer, eldoradio*)

RÜCKSCHAU

KW 43/2020
The Screenshots 2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee
KW 07/2020
Blond Martini Sprite
KW 05/2020
Moon Hooch Life on other Planets
KW 03/2020
The Big Moon Walking Like We Do
KW 51/2019
Cover Digitalism - JPEG
Digitalism JPEG

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 12/2015 Will Butler Policy Merge
KW 13/2015 Courtney Barnett Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit House Anxiety
KW 14/2015 Erfolg Erfolg Staatsakt
KW 15/2015 Young Fathers White Men Are Black Men Too Big Dada
KW 16/2015 Leo Hört Rauschen. Modern Modern Broken Silence
KW 17/2015 Speedy Ortiz Foil Deer Carpark Records
KW 18/2015 Anatopia User Experience Snow White Recordings
KW 19/2015 Tocotronic Das rote Album Vertigo
KW 20/2015 Die Wilde Jagd Die Wilde Jagd Bureau B (Indigo)
KW 21/2015 Hot Chip Why Make Sense? Domino Records