Billie Eilish - When We Fall Asleep Where Do We Go?

Wer bisher noch nichts von Billie Eilish gehört hat, muss mit Scheuklappen durch die Popmusikwelt laufen. Aber das kann schließlich jedem*r mal passieren, also hier die Kurzfassung: Schon vor der Veröffentlichung ihres Album-Debüts hieß es, dass die 17-jährige mit ihrem Langspieler When We Fall Asleep, Where Do We Go? die Popwelt verändern würde. Jetzt erschien das Album und natürlich stürmte es direkt an die Spitze der Charts.

Ob sie mit ihrem düsteren Candy-Pop tatsächlich die Popwelt umkrempelt, sei einmal dahingestellt. Sicher ist jedoch, dass zumindest momentan ihr Einfluss nicht unerheblich ist. Oft geht die Aussage über ihren beachtlichen Erfolg mit einer erstaunten Bemerkung zu ihrem jungen Alter einher. Dabei ist es vermutlich ein großer Faktor, der sie so erfolgreich macht.

Denn sie spricht vielen der sogenannten Generation Y geradezu aus der Seele. Die Musikerin, die eigentlich Billie Eilish Pirate Baird O’Connell heißt, portraitiert in ihrem Album eine Jugend, deren Charakteristik schwer zu greifen scheint, wenn man nicht im Internet aufgewachsen ist. Melancholie, Einsamkeit und psychische Abgründe tun sich in jedem ihrer Songs auf – jedoch nie ohne ein zynisches Augenzwinkern. Dass die Musikerin damit ihren Teil zum 13-Reasons-Why-Soundtrack beisteuerte, überrascht nicht.

Entstanden ist When We Fall Asleep, Where Do We Go? nicht etwa in irgendeinem prestigeträchtigen Tonstudio, wo es dann in Grund und Boden produziert wurde. Sondern im Schlafzimmer in der Zusammenarbeit mit ihrem Bruder Finneas, der seit beinahe erster Stunde gemeinsam an ihrer Musik werkelt.

Ja, das was gerade um Billie Eilish und When We Fall Asleep, Where Do We Go? passiert, ist ein waschechter Hype. Aber so sehr man sich auch gegen solche sträuben mag: Manchmal haben sie ihre Berechtigung – und bei Billie Eilish ist das definitiv der Fall.

(Sophia Sailer, eldoradio*)

RÜCKSCHAU

KW 27/2019
Tyler The Creator Igor
KW 24/2019
Kate Tempest The Book Of Traps and Lessons
KW 22/2019
The National I Am Easy to Find
KW 20/2019
Rosie Lowe YU
KW 18/2019
Aldous Harding Designer

ARCHIV

WOCHE Künstler/Band NAME DES ALBUMS/SONGS MUSIKLABEL
KW 46/2017 Liima 1982 City Slang
KW 45/2017 Yung Lean Stranger YEAR0001
KW 44/2017 Julien Baker Turn Out The Lights Matador
KW 43/2017 Sequoyah Tiger Parabolabandit Morr Music
KW 42/2017 Högni Two Trains Erased Tapes
KW 41/2017 Wolf Alice Visions Of A Life Caroline
KW 40/2017 Oscar And The Wolf Infinity Play It Again Sam
KW 39/2017 Sløtface Try Not To Freak Out Propeller Recordings
KW 38/2017 Action Bronson Blue Chips 7000 Vice Records
KW 37/2017 Boiband The Year I Broke My Voice Staatsakt