Roboter entschärfen Weltkriegsmunition im Meer

Auf dem Meeresboden von Nord- und Ostsee liegt tonnenweise alte Kriegsmunition rum, geschätzt 1,6 Millionen Tonnen. Das sind Bomben, die dort nach dem Krieg im Zuge der Demilitarisierung von den Alliierten entsorgt worden sind. Mehr als 70 Jahr ist das jetzt her und mittlerweile rosten die Bomben durch und setzen Giftstoffe frei – und die reichern sich in Meerestieren und damit auch der Nahrungskette an. Und je mehr im Meer gebaut wird, desto höher ist die Gefahr, dass dabei so eine Bombe mal hochgeht. Forscher aus Hamburg haben sich mit diesem Problem beschäftigt und einen Lösungsansatz entwickelt, den uns eldoradio*-Reporter Nikolas Golsch vorstellt.

Autor: Nikolas Golsch  Serie: Beiträge  Ressort: Leben  Sendung: KURT

04.06.2019 | /

Download (3.72 MB / 4:04 min)



WEITERE PODCASTS

Harry Potter extrem

Der letzte Teil von "Harry Potter" ist in den Kinos. Sich nur den angucken - Kindergarten, meinen unsere Reporter. Sie haben sich im Kino 27 Stunden lang alle acht Teile nacheinander angesehen. Mit Jogginghose, viel Kaffee und wenig Schlaf.
15.07.2011 | /

Tom meets Zizou

Thomas Broich gehörte einst zu den größten Talenten im deutschen Fußball. In einem Atemzug mit vielen heutigen Nationalspielern wurde er als Hoffnungsträger hingestellt - und wollte das gar nicht sein. Aljoscha Pause erzählt im Film "Tom meets Zizou" die Geschichte von Thomas Broich.
15.07.2011 | /

Kino-Rezension The Bang Bang Club

Steven Silver hat das Buch „The Bang Bang Club“ von den Fotografen Greg Marinovich und Joao Silva verfilmt. eldoradio*-Reporterin Isabel Sonnabend erlebte Gewalt und Verbrechen, Extremsituationen und einen Job, der das Leben kosten kann.
28.06.2011 | /

Cougar Town neu auf DVD

2009 flimmerte die US-Sitcom „Couga Town“ zum ersten Mal über die amerikanischen Bildschirme. Autoren von Cougar Town sind die Macher der Serie „Scrubs“, Bill Lawrence und Kevin Biegel. Jetzt ist auch bei uns in Deutschland die erste Staffel mit 24 Folgen auf DVD erschienen. Eldoradio* Reporterin Mareike Maack hat für Euch mal reingeschaut.
13.05.2011 | /