"Flucht mal Drei" - Ein halbes Leben auf der Flucht

Ella war ihr halbes Leben auf der Flucht. Im ersten Weltkrieg floh sie mit ihren Eltern. Im zweiten Weltkrieg musste sie dann mit ihrem Mann und ihren Kindern flüchten. Später ist sie dann auch noch aus der ehemaligen DDR in den Westen geflohen. Jil Frangenberg vom Uni-TV-Sender do1 stellt uns die 102-Jährige vor.

Autor: Jil Frangenberg  Serie: Themenwoche Flucht und Vertreibung  Ressort: Wort  Sendung: Toaster

22.01.2015 | /

Download (3.25 MB / 3:33 min)



WEITERE PODCASTS

Abschied und Wiedersehen

Abschied und Wiedersehen – so heißt diesen Monat die Gewinnergeschichte in unserer Rubrik „Buchstabensuppe“, mit der uns Yunus Özalp überzeugen konnte. Hier im Podcast gibt’s für euch die ganze Geschichte zum Nachhören:
03.11.2016 | /

Geschichte ohne Sinn und ohne Zweck

Astrid Buczko ist unsere Buchstabensuppen-Gewinnerin im September. Mit ihrer "Geschichte ohne Sinn und ohne Zweck - eine Erzählung aus der anderen Perspektive" hat sie uns überzeugt.
02.09.2016 | /

#Gönnerei

Fotos von seinem Essen zu posten ist mittlerweile genauso selbstverständlich wie das Selfie. Dass solche Angewohnheiten aber nervig sein können, beschreibt Autorin Judith Wulf in ihrer Kurzgeschichte #Gönnerei und ist damit unsere Buchstabensuppen-Gewinnerin für Juli.
07.07.2016 | /

In diesem Sommer

Fernbeziehungen können problematisch sein. Das weiß auch Victoria Reul-Kallenberg und hat dazu das Gedicht "In diesem Sommer" verfasst. Damit hat sie uns überzeugt und ist damit unsere Buchstabensuppengewinnerin für den März.
03.03.2016 | /