Der Kaputte Toaster #10: Shampoo im Auge

Im Unterhemd mit einem Bier am Grill brutzeln - der Inbegriff von "Männlichkeit". Aber ist es wirklich wichtig "männlich" zu sein? Viktor hängt doch viel lieber die Wäsche auf. Und Julian trinkt auch mal gerne einen Hugo. Abgesehen von vermeintlicher Männlichkeit quasseln die beiden Scherzkekse auch über die schlimmsten kleinen Schmerzen.

Autor: Julian Hilgers, Viktor Mülleneisen  Sendung: Der Kaputte Toaster

01.07.2018 | /

Download (57.24 MB / 41:41 min)



WEITERE PODCASTS

eldoradio* spezial Griechenland: Demonstrationen in Athen

Seit der Finanzkrise leidet Griechenland unter einer starken wirtschaftlichen Depression. Regelmäßig gehen die Menschen deshalb auf die Straße. Sie demonstrieren gegen niedrige Löhne und schlechte Lebensbedingungen. eldoradio*-Reporter Max Zienau hat eine dieser Demonstrationen begleitet und die Stimmung von dort mit nach Dortmund gebracht.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Die Exkursion

Akropolis, blaues Wasser, Ouzo und Feta-Käse, das ist die eine Seite von Griechenland. Journalistik-Master-Studierende der TU Dortmund haben eine ganz andere gesehen: Im Umland von Athen und auf den griechischen Inseln leben immer noch viele Flüchtlinge in überfüllten Camps und warten manchmal Jahre auf eine Chance in Europa. Mit dabei war auch eldoradio*-Reporterin Sarah Müller. Sarah erzählt, wie es sich anfühlt, über die zum Teil aussichtslos wirkenden Schicksale zu berichten.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Eine Dortmunderin in Athen

Goodbye Deutschland – Kalimera Griechenland! Auch bei uns in NRW gibt es Menschen, die nach Griechenland auswandern. eldoradio*-Reporterin Nina Bartnik hat Chara getroffen. Die 26-jährige Dortmunderin hat einen Job an einer deutschen Schule in Athen bekommen. Mit Nina hat sie unter anderem über kulturelle Unterschiede gesprochen und darüber, welche Chancen das Land trotz der anhaltenden Krise bietet.
04.06.2019 | /

eldoradio* spezial Griechenland: Ein Grieche kehrt zurück

Viele junge Menschen aus Griechenland verlassen aktuell ihre Heimat, weil sie sich woanders größere Chancen auf ein gutes Leben erhoffen. Doch es gibt auch Menschen, die irgendwann gezielt nach Griechenland zurückkehren. Zum Beispiel Christos Konstantinidis. eldoradio*-Reporterin Nina Bartnik berichtet von seinen Beweggründen und seiner besonderen Verbindung zu NRW.
04.06.2019 | /