40 Jahre Journalistik an der TU Dortmund

Wir hier im Toaster studieren alle einen der Journalistik Studiengänge. Dabei ist das Uni-Studium aber eigentlich nicht der übliche Weg, um in den Beruf einzusteigen. Viele machen ein Fachstudium und kommen als Quereinsteiger in den Journalismus. Unser Studium hier an der Uni gibt es jetzt vierzig Jahre. Ob der Weg sich etabliert hat, weiß eldoradio*-Reporterin Patricia Averesch.

Autor: Patricia Averesch  Ressort: Campus und Leben  Sendung: Toaster

31.10.2016 | /

Download (4.05 MB / 2:57 min)



WEITERE PODCASTS

Wie Tiktok die Musikindustrie verändert

"Old Town Road" von Lil Nas X und Billy Ray Cyrus ist beispielsweise ein Song, der im Radio rauf und runter gespielt wird. Groß gemacht hat ihn aber ein ganz anderes Medium: das soziale Netzwerk „TikTok“. Und damit ist dieser Song nicht der einzige, der durch "Tiktok" berühmt geworden ist. eldoradio*-Reporterin Marina Weidenhaupt hat sich mit dem Phänomen "Tiktok" auseinander gesetzt und geschaut, welchen Einfluss das soziale Netzwerk auf die Musikindustrie hat.
13.06.2020 | /

Critical Whiteness & Rassimus

Seit dem gewaltsamen Tod von George Floyd dominieren die Themen „Rassismus“ und „Polizeigewalt“ die Medien weltweit. Viele Betroffene schildern seitdem ihre eigenen Erfahrungen mit Rassismus, doch nun werden auch weiße Menschen in sozialen Medien durch den Hashtag „kritisches Weißsein“ dazu aufgerufen, ihre Privilegien zu reflektieren. Genau damit beschäftigt sich auch die „kritische Weiß-Seinsforschung“, die im Englischen „Critical Whiteness“ genannt wird. eldoradio*-Reporterin Laura Kampmann hat sich näher damit und mit dem Thema "Rassimus" beschäftigt.
13.06.2020 | /

Hochschulsport in Coronazeiten

Mittlerweile hat's ja bereits einige Lockerungen gegeben. Eine davon hat auch den Dortmunder Hochschulsport betroffen, denn der darf seit dem 8. Juni wieder Kurse geben. eldoradio* Reporter Robin Urlich hat selbst bei einen Kurs mitgemacht und erzählt, welche Auflagen eingehalten werden müssen.
13.06.2020 | /

Wie sinnvoll ist die Corona-App?

Fitnessstudios, Restaurants und Kinos haben mittlerweile ja wieder geöffnet und man darf sich wieder mit 10 Leuten treffen. Da vergisst der ein oder andere schon mal, dass Corona existiert. Trotzdem soll jetzt eine Corona Warn App rauskommen. Die neue App kann helfen das Virus leichter zu erkennen und nachzuverfolgen. eldoradio*-Reporterin Lotte Prüter hat sich das Ganze genauer angeschaut.
13.06.2020 | /